Archiv Anlässe 2022

Unser Rundgang führte zuerst zum Haus von Daniel Schlegel und Marco Kuhn am Engenweg. Das äussere Erscheinungsbild wurde kaum verändert. Im Innern sind sehr schöne Täferarbeiten zu bewundern (Foto 1 und 2).

 

Die Dépendance des früheren Kurhaus Huber an der Tangengasse war unsere nächste Station. Faszinierend waren die wiederholten Elemente im Balkonbereich (z.B. Schiebetüren) oder auch im Inneren, bedingt durch das langgestreckte Gebäude, das früher mehrere kleine Wohneinheiten für Kurgäste hatte (Foto 3 und 4).

 

Weiter ging es zum Kubus an der Dorfgasse, der als Atelier dient. Hier wurde diskutiert, ob dies optisch für den Walenstadtberg konzipiert wurde oder einer Strömung der Architektur von damals entstammte (Fotos 5 und 6).

 

Das kubistisch gestaltete Haus der Familie Beerli an der Bergstrasse betrachteten wir von unten an der Bushaltestelle. Matthias Beerli gesellte sich zu uns und erläuterte die anspruchsvolle Ausgangslage auf diesem Grundstück, wo früher das Hotel Post stand (Fotos 6-7, Bild 8: Google Maps zeigt immer noch das Grundstück vor dem Neubau).

 

Unser Weg führte dann zum Restaurant Stauffacher mit dem vieleckigen Anbau, wo uns Silvia Linder die Geschichte des Hauses aufzeigte (Foto 9).

 

In der Tischrunde, die von Katrin Wetzig moderiert wurde, standen Daniel Schlegel, Miro Köchli und Brigitte Müller-Linder den Fragen von Katrin Red und Antwort, so wie es im obigen Zeitungsartikel genauer beschrieben ist.

 

Der Kubus aus Kuchen und Beeren als Abschluss nach dem schmackhaften Abendessen erzeugte ungeteilte Freude sowohl optisch wie auch genussseitig.


Spätsommer-Anlass Walenstadtberg, Samstag 20. August 2022 16 40 h bis ca. 22 00 h

 

Programm

 

16 40 h:

Treffpunkt Bushaltestelle «Alte Post» Walenstadtberg zu Rundgang, Apéro, Tischgespräch und Z`abig

 

1. Teil: Rundgang Wohn-/ Arbeitsituationen in Walenstadtberg

 

Fussmarsch zum Restaurant Stauffacher

Ca . 18 00 Apéro im Stauffacher

 

2. Teil: Tischgespräch zum Walenstadterberg mit eingeladenen Gästen; moderiert von Katrin Wetzig, Redaktorin Sarganserländer

 

19 30h Nachtessen im Restaurant Stauffacher

 

Parkplatz: Walenstadtberg-Parkplatz

Rückfahrt organisieren wir in der Gruppe, bitte Anzahl Mitfahrgelegenheiten im eigenen Auto bei der Anmeldung mitteilen.

 

Anmeldungen bis Mittwoch 17. August über die Homepage www.wohnliches-walenstadt.ch oder per Mail an Bruno Bosshart

mit Angabe von folgenden Informationen:

 

Essen: Vermerken, ob vegetarisch erwünscht

Mitfahrgelegenheit: Anzahl Plätze als Angebot oder Anzahl Plätze als Bedarf zum Mitfahren

Download
Details zum 20. August 2022
Einladung 20.8.22 Wohnliches Walenstadt.
Adobe Acrobat Dokument 250.7 KB

Einladung zur Hauptversammlung 2022

Freitag 1. Juli 2022 18:00 - ca 21:30 Uhr

 

18.00 Uhr

Freitag, den 1. Juli 2022

Treffpunkt «Städtli-Bungert»

- Erläuterungen von Architekt Max Zeller zum Umbau und Oeffnung fürs Publikum,

- Bungert = Baumgarten, Apfelbäume, Apfelsorten, Süssmost, Apfelwein

Imbiss

20.00 Uhr

Haupt - Versammlung

 

Das Wetter verbesserte sich und wir konnten die Schiebetüren zum Bungert öffnen. Die Sonne schien hinein, aber es war trotzdem ein eher kühler Sommertag, weshalb wir uns für die HV warm anziehen mussten.

 

Hier sind ein paar Eindrücke von angeregten Diskussionen, von der Süssmost- und Apfelwein-Degustation, vom reichhaltigen Apéro (auf den dann ein noch reichhaltigerer Imbiss folgte) und vom Start der HV.

Wegen foto-technischen Problemen sind ein paar Fotos in Schräglage geraten...


Neophyten-Bekämpfung

Dienstag 21. Juni 2022 18 - ca 21 Uhr

 

Eigener Anlass des Vereins Walenstadt, zusätzlich zu den Naturtagen der politischen Gemeinde, voraussichtlich im Bereich Tünelen und Nissibach, anschliessend Häppchen und Schlummertrunk,

 

Die Hoffnung besteht, bei mehrmaligem Einsatz, neuaufkeimende Pflanzen vor ihrer Versamung in Schach halten zu können, ansonsten sie sich explosionshaft vermehren. Aus diesem Grunde hat die Gemeinde Walenstadt die Vereine angeschrieben. Wir bieten unsere Mithilfe an. Könnt ihr mir kurz mitteilen, ob dies für euch grundsätzlich in Frage kommt. Rückmeldung bitte an mich in den nächsten Tagen, bb@bosshartweine.ch oder 078 89 4 89 68.

Bitte weitersagen an Freunde und Bekannte....

Die Gemeinde bietet 20,- CHF/h pro Erwachsene (für die Vereinskasse?) und 10.- CHF/h für Schüler und Jugendliche als Taschengeld.


Velobörse 26. März 2022


Die Velobörse 2022 ging mit einer Rekordmenge von Velos über die Bühne.

Velobörse im Sarganserländer vom 5. April 2022
Velobörse im Sarganserländer vom 5. April 2022

Am Samstag, 26. März fand in den ehemaligen Verkaufsräumen der Migros an der Bahnhofstrasse 16 in Walenstadt die Velobörse 2022 statt. Sie wurde vom Verein Wohnliches Walenstadt organisiert und durchgeführt. Es wurden 170 Velos zum Verkauf angeboten, davon wechselten rund die Hälfte ihre Besitzer. Mehrheitlich wurden günstige „Bahnhofvelos“ in der Preisklasse zwischen 30 und 120 Franken verkauft. Sehr gefragt und schnell vergriffen waren auch Kinder- und Jugendvelos. So mancher Besucher und Besucherin freute sich über ein Schnäppchen, denn auch viele günstige Mountainbikes und einige Rennräder waren im Angebot. Auch eine kleine Anzahl an E-Bikes, Velozubehör, Trottinettes und Veloanhänger wurden verkauft. Alle nicht mehr fahrtüchtigen Velos wurden gesammelt und an die arwole, Stiftung für Menschen mit Behinderung in Sargans übergeben. Es kamen sehr viele Velos zusammen, so dass der Kleintransporter der arwole bis auf den letzten Zentimeter mit Velos beladen war. Bei der arwole werden die Velos in der geschützten Werkstatt wieder hergerichtet und anschliessend zum Verkauf angeboten. Im Velobörsen-Café konnte bei Kaffee und Kuchen über die Angebote und Preise diskutiert und verhandelt werden. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren boten mehr Private ihre alten Velo an, möglicherweise weil im 2021 die Velobörse wegen Corona nicht durchgeführt werden konnte und weil die Velobörse in Sargans dieses Jahr im School nicht durchgeführt werden kann. Der Verein Wohnliches Walenstadt ist hoch erfreut über die grosse Besucherzahl und den guten Anklang der Velobörse, denn Ressourcen sparen und günstige Velos weiterhin zu nutzen ist das Ziel der Börse. Der mit der Velobörse erzielte Gewinn wird für gemeinnützige Projekte des Vereins eingesetzt.


Text der Ausschreibung:

 

Am 26. März 2022 findet wieder die Velobörse im ehemaligen Verkaufslokal der Migros an der Bahnhofstrasse statt. Wir nehmen gebrauchte Velos von Privaten und Händlern entgegen und verkaufen sie weiter an neue Nutzer. Mehrheitlich sind es günstige „Bahnhofvelos“ oder Velos für Kinder und Jugendliche, die für 1 – 2 Jahres genutzt werden, bis die nächste Grösse erforderlich ist. Auch Veloanhänger und Velozubehör versuchen wir zu verkaufen. Die nicht mehr abgeholten und defekten Velos werden an Arwole übergeben, wo sie in der geschützten Werkstatt wieder repariert werden. Es ist aus drei Gründen eine gute Sache:

 

  1. Alte Velos werden weiter genutzt und nicht entsorgt, d.h. Ressourcen werden gespart,
  2. Finanzschwache Familien oder Einzelpersonen kommen in den Genuss eines preisgünstigen Velos,
  3. Es werden Einnahmen für den Verein Wohnliches Walenstadt kreiert, die vom Verein an anderer Stelle wieder für nützliche Projekte eingesetzt werden können.

 

An der Börse sind wir auf ca. 16 Helfer vom Verein angewiesen, die sich bei der Einrichtung, der Annahme, der Beratung, dem Verkauf und der Rückgabe sowie im Börsen-Café zwischen 7.00 und 14.00 Uhr für rund 2 – 3 Stunden engagieren.

 

Unten ist der generelle Einsatzplan dargestellt. Wir suchen noch Helfer und Helferinnen! Einsatz-Möglichkeiten mit Zeitangaben per Mail (hans.mohr@bluewin.ch) oder WhatsApp (079 391 48 60) an Hans Mohr, gerne auch mit Tel. Nr. für allfällige Rückfragen. Er trägt Dich dann entsprechend Deinen Angaben ein und retourniert den definitiven Plan ca. 10 Tage vor der Börse. Auch Kuchen oder anderes Gebäck sind willkommen.